La Semana Numero 4 (08.02.-16.02.):

Den Samstag hat das ganze Haus hauptsächlich schlafend verbracht. Als ich dann nach meinem eigentlich kurz vorgesehen Mittagsschlaf um 18 Uhr aufgewacht bin, machten wir uns auch schon fertig um nach Alta Gracia zu fahren. Dort war das Fest "Fiesta de las Colectividades", bei dem viele Partnerländer der Stadt mit typischem Essen oder Getränken vertreten waren. Zum Essen ist nur zu sagen, dass es wirklich schlecht war. Was Argentinier definitiv nicht können, ist international zu kochen. Wir endeten dann letztendlich in Kuba mit 0,7l Happy Hour Cocktails und Salsa Stunden. Der nächste Tag war ein typischer Sonntag. Gegen Abend gingen wir dann nochmal auf den Künstlermarkt und anschließend noch was trinken. Die Woche nahm dann eigentlich einfach ihren Lauf. Mittwochs fuhren wir alle mit unserem einen Lehrer nach Colonia Caroya und gingen zunächst italienisch essen. Dort gab es den ersten halbwegs guten Parmesan, den wir seit langem gesehen hatten und wir waren sehr versucht, den Block auf unserem Tisch zu klauen. Guter Käse wird hier vergeblich gesucht. Danach ging es in zwei Weingüter ("Bodegas") und wir bekamen Führungen und Wein, den sie hier sehr süß mögen. Donnerstag abends machten wir dann ein großes Asado bei uns im Haus, bei dem zahlreiche Freunde und bekannte erschienen. Die Küche wär ziemlich überfüllt, aber da es mal wieder geregnet hat, konnten wir nicht draußen sitzen. Da unser Lieblings Gemüseladen Ferien hatte, mussten wir auf den Gemüsemann gegenüber unseres Hauses zurück greifen. Wir kauften schönen Mais, den wir jedoch beim aufschneiden mit Maden übersät vorfanden. Als ich dies reklamierte, erklärte der liebe Mann mir, dass das ja ganz normal sei und man den immer so isst. Na Danke. Wenigstens gabs das Geld zurück. Da das kommende Wochenende das letzte vieler Leute in unserem Haus war, gingen wir freitags noch einmal ins Studio Theater, den Club im Theater. Da die Musik jedoch nur aus Charts mit untergelegtem Elektrobeat bestand und ich ein wenig zu betrunken war, ging ich schnell wieder nach Hause und ging schlafen. Samstag abends haben wir Mädels dann Eat Pray Love geschaut und ich bin auf einem Tisch eingeschlafen, weil ich so müde war. Sonntag packte ich meine Sachen für die Farm zusammen und wir gingen ein weiteres Mal auf den Künstlermarkt.

18.3.14 16:42

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen